Browsed by
Autor: Administrator

Capsicum gegen kalte Hände und Füsse

Capsicum gegen kalte Hände und Füsse

Gehören Sie auch zu den Menschen, die immer kalte Hände und kalte Füße haben? Frösteln Sie häufig? Gehen Sie jetzt in der kalten Jahreszeit nur ungern an die frische Luft, weil Sie immer frieren, egal wie warm Sie sich anziehen?

 

Im Ayurveda gibt es ein altbekanntes und sehr wirkungsvolles Gewürz, das Ihnen hilft, sich warm und wohlig zu fühlen – auch bei Minusgraden!  Capsicum, hergestellt aus den Früchten der Chilipflanze fördert die Durchblutung und regt den Stoffwechsel an. Sie spüren ein angenehmes Wärmegefühl und ganz nebenbei schmelzen auch noch ein paar Pfunde und Ihre Stimmung hellt sich auf.

 

Capsaicin, der Wirkstoff des Capsicum findet auch medizinische Anwendung – bei Muskelschmerzen, Atheriosklerose, Verdauungsschwäche, Migräne und Blasenschwäche. Verwenden Sie Capsicum als geschmackvolle Zutat zu ayurvedischen Gemüsegerichten oder Dals. So können Sie sich ganz einfach die entzündungshemmenden, antioxidativen und schmerzstillenden Eigenschaften des Capsicums zunutze machen.

Ein Produkt aus hochwertigem Capsicum, angebaut nach den höchsten Qualitätstandards, finden Sie hier: www.wuerzdiele.de

Natürliche Hilfe bei Haarausfall und Spliss – Rezepte aus dem Ayurveda

Natürliche Hilfe bei Haarausfall und Spliss – Rezepte aus dem Ayurveda

Haarausfall kann viele Ursachen haben: Einerseits könnte die Genetik verantwortlich sein, aber auch der natürliche Alterungsprozess oder Hormonschwankungen können bei Männern als auch bei Frauen Haarausfall bedingen. Die individuellen Lebensumstände machen sich ebenfalls bemerkbar: bestimmte Erkrankungen, Störungen der Schilddrüsenfunktion, ungesunde Ernährung, ein schwaches Immunsystem oder Stress können zeitweise zu Haarausfall führen. Auch bei der Einnahme von Zytostatika im Rahmen einer Chemotherapie kann Haarausfall häufig als Nebenwirkung auftreten.

Die Wirksamkeit von Bockshornkleesamen gegen Haarausfall ist bereits aus der Antike überliefert. Vermutlich sind es die in der Pflanze enthaltenen Proteine, welche die Haarwurzeln kräftigen. Zusätzlich ist Bockshornkleesamen reich an Vitamin B, C und Eisen die im Zusammenspiel mit den enthaltenen Phytohormonen den Haarwuchs fördern sollen.

Bockshornkleesamen kann innerlich und äußerlich angewendet werden. Er ist erhältlich in Kapselform, oder lose.  Auch als Aufguss zur Spülung der Haare nach dem Waschen, als Haarpackung oder als Tee kann Bockshornkleesamen zum Einsatz kommen. Den Aufguss bereitet man wie folgt zu: Einige Samen oder Pulver mit kochendem Wasser übergiessen und mehrere Minuten stehen lassen. Um eine Haarpackung herzustellen nimmt man mehrere Esslöffel gemahlenem Bockshornkleesamen und verrührt ihn mit Kokosöl zu einer Paste. Diese wird in die Kopfhaut einmassiert und jeweils nach etwa einer halben Stunde Einwirkungszeit wieder ausgewaschen. Empfohlen wird die Einnahme von täglich zwei Kapseln gemahlenem Bockshornkleesamen über mehrere Monate.

Als schönen Nebeneffekt haben Anwender davon berichtet, dass ihre Haare glänzender und geschmeidiger wurden.
__________________________________________
Quellen:
http://www.netdoktor.de/heilpflanzen/bockshornklee/
http://www.naturheilmagazin.de/natuerlich-heilen/krankheiten-a-bis-z/haarausfall.html
http://timesofindia.indiatimes.com/life-style/beauty/Do-all-this-for-gorgeous-hair/articleshow/17925310.cms

 

Ein Produkt aus hochwertigem Bockshornkleesamen, angebaut nach den höchsten Qualitätstandards, finden Sie hier: www.wuerzdiele.de